Stunde der Wintervögel

Zähl mit.jpeg

Vom 6. bis 9. Janaur 2022 findet zum zwölfen Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt: Der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) rufen Naturfreund*innen auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen.
Meldeschluss ist am 18. Januar

mehr dazu
So bestimmen Sie Vögel richtig
Schulstunde der Wintervögel - Bei wem piept's?
Mach mit beim Wettbewerb und bei der Vogelzählung vom 10. bis 14. Januar 2022

RB2022_Deckblatt_ws_Startseite.jpg

Liebe Mitglieder
an dieser Stelle möchte ich Sie als neuer Vorsitzender des NABU Wedemark – auch im Namen des gesamtem Vorstandes – ganz herzlich begrüßen. Die Corona-Pandemie begleitet uns noch immer, aber die Lockerung vieler Einschränkungen hat unser aller Miteinander wieder etwas erleichtert. So konnten auch wir unsere verschobene Mitgliederversammlung im September endlich in Präsenz abhalten. Alter und neuer stellvertretender Vorsitzender ist Martin Lilienthal. Detlef Schwertmann verwaltet weiterhin die Kasse und Dr. Irene Jacks-Sterrenberg ist neue Schriftführerin. Der Vorstand freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und viele spannende Projekte im neuen Jahr!

Der Rundbrief 2022 gibt einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten des NABU Wedemark im vergangenen Jahr.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie für das neue Jahr viel Gesundheit, Glück und Erfolg!
Mit den (natur)freundlichsten Grüßen
Ihr Alrik Thiem


Vogel des Jahres 2022: der Wiedehopf

Wiedehopf 211118_teaser_vdj_2022_nabu_cewe_j__rg_stemmler_680x453.jpeg

Der auffällige Wiedehopf ist unverwechselbar. Mit seinem langen Schnabel und den orangen Scheitelfedern mit den schwarzen Punkten, die er bei Erregung aufrichtet, ist er ein echter Hingucker. Er liebt warme Regionen, weshalb er nur in bestimmten Regionen in Deutschland, wie zum Beispiel dem Kaiserstuhl in Baden-Württemberg, vorkommt. Als Zugvogel verbringt er den Winter in Afrika. Sein wissenschaftlicher Gattungsname „Upupa“ ist eine Nachahmung des Klangs seines dreisilbigen „upupup“-Balzrufes.

Portrait

Der auffällige Wiedehopf ist unverwechselbar. Mit seinem langen Schnabel und den orangen Scheitelfedern mit den schwarzen Punkten, die er bei Erregung aufrichtet, ist er ein echter Hingucker. Auch wenn er warme Regionen liebt, weshalb er nur in bestimmten Regionen in Deutschland, wie zum Beispiel dem Kaiserstuhl in Baden-Württemberg, vorkommt, so ist er auch schon der Wedemark gesichtet worden. 

Wiedehopf_JNeuenschwandter_DSC03299_ws.jpg
Wiedehopf; Jakob Neuenschwandter NABU
Wiedehopf_2019_05_20_DSchwertmann_ws.jpg
Wiedehopf Mai 2019; Detlef Schwertmann NABU

Als Zugvogel verbringt der Wiedehopf den Winter in Afrika. Sein wissenschaftlicher Gattungsname „Upupa“ ist eine Nachahmung des Klangs seines dreisilbigen „upupup“-Balzrufes.
Seine Beute jagt er am Boden. Zum Brüten nutzt er Spechthöhlen, Nischen, Mauerspalten, Steinhaufen oder auch Nistkästen. Er braucht wenig Nistmaterial und formt manchmal lediglich eine Mulde, in die die Eier gelegt werden. Die markante Haube richtet er auf, wenn er gerade gelandet ist.


Willkommen beim NABU Wedemark

Für Mensch und Natur

Blick in die Wedemark_Pano_ws
Blick in die Wedemark

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

Wenn Sie sich vorstellen können für die Natur hier in der Wedemark aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei unseren monatlichen Treffen vorbei. Weitere Informationen erhalten Sie beim Vorstand oder indem Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.