Aktiv beim NABU

Ihre Zeitspende für die Natur

Entkusseln im Biotop Brelingen Kiesgrube; Foto H.Linne

Unter dem Motto "für Mensch und Natur" engagieren sich beim NABU viele ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer. Rund 40.000 Ehrenamtliche leisten pro Jahr gemeinsam drei Millionen Stunden freiwillige und uneigennützige Arbeit für unsere Natur und Umwelt. Sie haben Lust, sich für die Natur einzusetzen? Mit einer Aufgabe, die Ihnen wirklich liegt? In einem netten und naturbegeisterten Team? Mit zahlreichen Möglichkeiten, etwas dazu zu lernen? Und einem von Ihnen selbst bestimmten Zeitaufwand? Dann sollten wir uns kennen lernen!


Die Ehrenamtsbörse

Ihre Zeitspende für die Natur

Nachfolgend zeigen wir Ihnen die Vielfalt an Möglichkeiten auf, wie Sie uns unterstützen können und damit der Natur helfen. Sie können selbst auswählen, welchen "Ehrenamts-Rolle" Sie übernehmen und wie viel Zeit Sie damit der Natur spenden wollen! Wenn Sie möchten stellen wir Ihnen für Ihr Engagement eine Ehrenamtsbescheinigung aus.

 

Sollten Sie sich für eine der Arbeiten interessieren, so wenden Sie sich bitte an unseren Ehrenamtskoordinator Detlef Schwertmann

 

 

Rolle: Texter/in

Aufgabe: die Arbeit des NABU Wedemark in verständlichen Worten darstellen (Newsletter, Blogbeiträge, Webseite, Facebook usw.);  Aufarbeitung vorhandenen Materials zur Veröffentlichung in der Tagespresse.
Hintergrund: viele NABUs arbeiten lieber praktisch als das sie Artikel u.ä. schreiben.

Anforderung: Kreativer Umgang mit vorhandenem Material

Sie lernen dabei: Pressearbeit für Einsteiger

Zeitaufwand: etwa 5 Stunden pro Monat

 

Rolle: Krötenwanderung
Aufgabe: Mithilfe beim Auf- und Abbau der Krötenzäune / Mithilfe bei der Betreuung der Krötenzäune
Anforderung: PKW
Sie lernen dabei: die Amphibien und ihre Wanderung kennen
Zeitaufwand: jedes Jahr über ca. 3-4 Wochen (Februar-April / je nach Witterung / in Absprache mit anderen Helfer)

Koordinator: Detlef Schwertmann   kroeten(at)nabu-wedemark.de

Rolle: dem Riesenbärenklau zuleibe rücken
Aufgabe: Mitarbeit beim Entfernen des Riesenbärenklaus
Anforderung: keine Furcht vor anstrengender körperlicher Arbeit mit Hacke und Spaten.
Sie lernen dabei: die Gewässer der Wedemark kennen
Zeitaufwand: 1-2 mal 2 Stunden pro Woche im Frühling/Sommer je nach persönlicher Verfügbarkeit und Initiative
Koordinator: Detlef Schwertmann   riesenbaerenklau(at)nabu-wedemark.de

 

Rolle: Biotoppflege insbesondere Entkusseln der vom NABU betreuten Flächen
Aufgabe: aufwachsende Bäume schneiden und am Rand aufschichten
Anforderung: Umgang mit Säge und Axt
Sie lernen dabei:
Zeitaufwand: 4 mal 4 Stunden im zeitigen Frühjahr

 

Rolle: Biotoppflege insbesondere Entkusseln der Heideflächen am Moorerlebnispfad
Aufgabe: aufwachsende Bäume herausziehen bzw. ausgraben
Anforderung: Umgang Spaten bzw. Grabegabel
Sie lernen dabei: aktiver Moorschutz
Zeitaufwand: mehrmals 2 Stunden im Sommer / Herbst

 

 

Rolle: Fledermauskartierung

Aufgabe: Erfassung der Aufenthaltsorte der Fledermäuse

Anforderung: keine Angst vor der Abenddämmerung

Sie lernen dabei: die faszinierende Fledermäuse kennen

Zeitaufwand: einige Male pro Jahr (Mai - August ) abends für ca. 2 Stunden auf die Lauer gehen

 

Rolle: Schwalbenzählung

Aufgabe: Erfassung der Mehl- und Rauchschwalbennester in den einzelnen Stadtgebieten

Anforderung: Umgang mit dem Stadtplan, Wissen über die Brutorte von Schwalben

Sie lernen dabei: die schönen Schwalben kennen

Zeitaufwand: etwa 2 Mal 5 Stunden pro Jahr (Juni und August)

 

Rolle: Nistkastenreinigung

Aufgabe: Reinigung der Nistkästen in einem definiertem Waldgebiet.

Anforderung: Sachkundenachweis zum Arbeiten mit Leitern

Sie lernen dabei: die verschiedenen Vogelnester und sonstige Bewohner von Nistkästen kennen

Zeitaufwand: Im Zeitraum Oktober - Februar ca. 20 Stunden, frei wählbar

 

Rolle: Infomaterial- und Briefverteiler/in

Aufgabe: Verteilen von Mitgliederanschreiben und Infomaterial an Haushalte

Anforderung: Spaß an der Bewegung

Sie lernen dabei: das Gemeindegebiet kennen

Zeitaufwand: etwa 4 Stunden ca. 2 x pro Jahr

 

Rolle: Jugendgruppenleiter/in

Aufgabe: Mitarbeit beim Aufbau und Erhalt einer Kinder- bzw. Jugendgruppe

Anforderung: Freude an der Arbeit mit Kindern

Sie lernen dabei: mit welcher Freude Kinder die Natur erleben 

Zeitaufwand: etwa 5-6 Stunden pro Monat


Zu guter Letzt:
Neben dem Engagement für die Natur geht es beim NABU um viel mehr. Es geht um den Austausch mit anderen Menschen, den Ausgleich zum Berufsalltag und die Chance neues Wissen zu erlangen. Durch das Ehrenamt können neue Kontakte geknüpft werden, die Region kann erkundet, die eigenen Talente erforscht werden. Es gibt
keine Voraussetzungen, die zu erfüllen sind. Interesse und Lust mit dabei zu sein, reichen schon aus.