NABU Wedemark übernimmt Betreuung des Moorerlebnispfads

Moorerlebnispfad_Holzsteg durchs Moor_Claus Kirsch, Region Hannover_19_026_0234_ws.jpg

Die Region Hannover hat zum 1. Juli 2019 den NABU Wedemark beauftragt, das Gelände um den Moorerlebnispfad in der Nähe von  Resse zu betreuen. Obwohl er im Naturschutzgebiet „Otterhagener Moor“ liegt ist der Moorerlebnispfad frei zugänglich damit er der Umweltbildung dienen kann.  Den Moorerlebnispfad erreicht man am besten vom Sportplatz Resse aus.

Moorerlebnispfad_Übersichtsplan_DSchwertman_DSC02717.jpg
Moorerlebnispfad Übersichtsplan; DSchwertman NABU

Von dort kann das Gebiet auf unterschiedlichen Pfaden erkundet werden. Diese sind am Zugang zu dem Bereich gut beschildert. Über den Sandheidebereich gelangt man auf Schotterwegen zu Kernbereich des Moorerlebnispfads
einem 350 Meter langen Holzsteg durch das Otternhagener Moor. Auf dem Weg befinden sich Schautorfstiche, Infotafeln und Erlebnisstationen wie z.B. eine Matschkuhle, eine Schwingrasenbrücke und Balancierparcours. Dieser kleine Rundweg ist so konzipiert, dass er von möglichst vielen Menschen genutzt werden kann.

 Nördlich an den Holzsteg schließt sich der große Rundweg an. Der Moorerlebnispfad führt dann als Holzhackschnitzelweg weiter, unter anderem zu einem Libellengewässer und entlang einer einstmals geplanten Autobahntrasse.

 

Der NABU Wedemark wird künftig pro Jahr mindestens 4 öffentliche kostenlose Führungen über den Moorerlebnispfad anbieten; sie werden bei den Terminen angkündigt.  Bis Ende August werden Aktive des NABU Wedemark zu diesem Zweck geschult, damit schon im September/Oktober die ersten Führungen angeboten werden können.

Darüber hinaus wird der NABU Wedemark pro Winter mindestens 2 Pflegeeinsätze in diesem Gebiet planen und organisieren. Damit der Charakter dieses Gebietes erhalten bleibt, werden die offenen Moorbereiche rund um den Steg und die Sandheidefläche vom Baumaufwuchs freigehalten. Art und Umfang sowie die Termine für diese Pflegeeinsätze werden vorab mit der Naturschutzbehörde der Region Hannover abgestimmt. Die Termine werden voraussichtlich Ende September bekannt gegeben.

Moorerlebnispfad_Entkusseln am Libellengewässer_USchwertman_L1170172_ws.jpg
Entkusseln am Libellengewässer; USchwertman NABU

 Als weitere Aufgabe übernimmt der NABU Wedemark bedarfsgerecht die Reinigung der Informationstafeln und meldet der Naturschutzbehörde der Region Hannover Schäden und sonstige Vorkommnisse. Die Verkehrssicherheit und die Durchsetzung des Naturschutzrechts verbleiben weiterhin bei der Region Hannover.

 

Für Fragen über die Führungen, die Pflegeeinsätze sowie Meldungen von Beschädigungen bitte an folgende eMail Adresse moorerlebnispfad (at)nabu-wedemark.de oder telefonisch an 0162-1905399.

 

Text: Detlef Schwertmann
Fotos: Uschi Schertmann,
Detlef Schwertmann; Claus Kirsch, Region Hannover